Eine Hütte bauen

Juli 06, 2015

Dieser Beitrag ist ein Teil der Beitragsserie Anleitung: Unterschlupf in einer Notsituation bauen

In diesem Beitrag werden wir dir zeigen, wie man eine Hütte baut.

 

Um eine Hütte bauen zu können, musst du erst einmal einen Y-förmigen Baum finden. Dieser wird die Basis deiner Hütte sein.

Als nächstes brauchst du einen Stützbalken. Der Balken sollte etwa 2,5 Meter lang sein und stabil genug, um dein Gewicht zu tragen.

Sobald du das erledigt hast, musst du den Stützbalken gegen den Baum lehnen. Der Balken sollte in einem 45° Winkel zum Boden sein.

Jetzt musst du nur noch den Rahmen bilden und deine Hütte isolieren. Dazu brauchst du ein paar Äste in verschiedenen Größen, die den unterschiedlichen Höhen des Stützbalkens entsprechen.

Lehne die verschiedenen Äste auf beiden Seiten gegen den Stützbalken. Du musst sicher stellen, dass jede Seite komplett abgedeckt ist. Du bist fertig, wenn deine Hütte einem Tunnel ähnelt.

Zu guter Letzt isolierst du deine Hütte. Verwende dafür Blätter, Rinde, Moos, Tannenzweige und alles, was du sonst noch so findest. Wenn du genug Material gesammelt hast, lege es auf den Rahmen deiner Hütte. Die Hütte sollte Luftdicht und Lichtgeschützt sein. Versuche, mindestens einen halben Meter Dicke mit dem Isoliermaterial zu erreichen.

Das wars auch schon! Eine Hütte zu bauen ist wirklich sehr einfach und es erfordert nicht viel Kraft und Ausdauer. Versuche es einfach!

Wir hoffen, dass wir dir mit dieser Anleitung helfen konnten. Wenn du herausfinden möchtest, welche Arten von Unterschlüpfen es noch gibt, solltest du unseren Beitrag Anleitung: Unterschlupf in einer Notsituation bauen lesen.



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.